Inhalte

Inhalte die den unverstellten Blick auf forensischen Alltag lenken

A        persönliche Erfahrungsberichte

        

      1. Berichte von Alfons K.

 

      2. Berichte von Thomas L.

 

      3. Berichte von Franz E.

  • Handgeschriebene Chronik u.a.

 

      4. Weitere Berichte Betroffener (alle Berichte weisen Parallelen auf)

B        Informationen von Entlassenen, die Untergebrachten

           und deren Familien aktiv dienen (geordnet nach Priorität)

 

           1. Ruhe bewahren trotz widrigster Umstände

          

           2. Höflichkeit trotz allem

 

           3. Termine exakt einhalten (rechtzeitige Besucheranmeldung)

 

           4. Konfrontation (größtmöglichen Nutzen aus allen Widrigkeiten

                ziehen)

 

           5. Rechtsanwalt (durchaus nützlich bei Einhaltung der ersten 

               vier Punkte)

 

           6. gesellschaftliche Aktivitäten

 

           7. Medizierung (falls einer der ersten drei Punkte grob

               missachtet wurde)

 

           8. Rückfallliste (jedem Rückfall liegt eine Sucht, ein "Unfreisein"

                zugrunde)

Ihre Hilfe wird gebraucht!

Um helfen zu können, benötigen wir dringend Unterstützer!

hier gehts zum Spendenkonto

Sehenswert:


 

Sendung "kontrovers" auf BR vom 08.07.2015

"nachgehakt: Fall Mollath hat Konsequenzen"

Hier gelangen Sie zum Video

 

 

Abendschau auf BR vom 08.07.2015

Nach dem Fall Mollath: Neues Gesetz verabschiedet

Hier gelangen Sie zum Video



Sendung "kontrovers" auf BR vom 01.07.15

"Psychiatrieopfer: Entlassen und allein gelassen"

Hier gelangen Sie zum Video

Weitere Videos zum Thema finden Sie hier